FIBERI - Fisch(erei) Beratung Ritter 2018




Thema
Menü

FIBERI - Fisch(erei) Beratung Ritter 2018

Alle nicht-pflichtigen Inhalte dieser Internet-Präsenz sind unverbindlich und ohne Gewähr!  (weitere INFO!)

Therapeutisches Kochsalz

 

"Kochsalz" (NaCl) eignet sich bestens zur osmotischen Entstressung im Langzeitbad bei geringer Dosierung und zur Parasitenabwehr (und besonders als evtl. Mittel der Wahl bei "Ichthyo") und zur "Roborierung" im Kurzzeitbad bei hoher Dosierung! Ein gewisser, sehr geringer Zusatz sollte immer im Wasser sein (z.B. zu jedem Wasserwechsel anteilig neu)!

Zu meiden sind Produkte welche unklärbar "besonders" sein oder irgendwelche Zusätze haben sollen ("Teichsalze", "Aquarium-Salze", "Fischsalze", "Diskus-Salze", "Vieh-Salze" etc.), ebenso sind die für den Haushaltsgebrauch üblichen Zusätze zu meiden (z.B. "Jod/Fluor", da mind. unerwünscht und "Ferrocyanid", da evtl. hochgiftig!)

Für den "Alltagsgebrauch" ist ein naturbelassenes "Meersalz" ohne jegliche Zusätze empfehlenswert, dieses kann evtl. ein "Steinsalz" (= altes Meersalz) sein. Die genaue Dosis ist abhängig vom angestrebten Zweck!

 

 

#Nachfragen:

 

Nachfrage vom 24.03.2018:

"Wie steht es mir dem Mikroplastik, welches auch durch das Meersalz aufgenommen wird?"

Tests sollen nachgewiesen haben, daß Mikroplastik auch im Meersalz zu finden ist! Uns ist nicht bekannt wie valide oder repräsentativ diese Aussagen tatsächlich sind, aber das "Problem" lässt sich einfach umgehen, indem regelmäßig Steinsalz gewählt wird, welches aus Zeiten vor unserem Plastik-Zeitalter stammt! Es erscheint uns aber äußerst wahrscheinlicher, daß man seine Fische eher mit Ferrocyaniden, als mit Plastik tötet, das soll soviel heißen, daß man ein Phänomen, das sich einfach und sicher ausschließen lässt nicht verharmlosen muss, sondern vielmehr einfach seine Möglichkeiten zur Vermeidung nutzen soll!

 

Nachfrage vom 12.07.2018:

"Mit Ferrocyanid ist doch sicher der zugesetzte Rieselstoff gemeint, oder? Wie kann der denn giftig sein, wenn er sogar mit gegessen wird?"

Gegessen wird dieser äußerst fragwürdige Zusatzstoff zunächst von Menschen, aber wenn man sich vorstellt wie stark die Magensäure sein kann, so erscheint diese Verbindung aus Eisen und "Blausäure" zunächst doch recht stabil, jedenfalls scheint keiner direkt daran zu versterben (was wiederum kein Gesundheits-Beweis ist!).

Gelöst im Wasser kann es aber anders sein, hier kann durch das UV-Licht eine Abspaltung des giftigen Cyanids stattfinden! Schon wenige μg/L zeigen eine Wirkung und weitere Faktoren, wie z.B. die Temperatur können auch bedingend sein!

Da dieser Stoff eigentlich völlig unsinnig ist, sollte er nach bester Möglichkeit völlig vermieden werden, dann stellt sich die Frage nach der Problematik erst gar nicht!

Carbonate erfüllen die gleiche "Rieselwirkung" sind aber anscheinend schlechten Produzenten zu teuer! Da hier therapeutisches Kochsalz sowieso gelöst wird, kommt es eben auf eine Rieselfähigkeit auch gar nicht an!

 



Alle Rechte vorbehalten!

FIBERI - Fisch(erei) Beratung Ritter 2018
Inhalt
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
powered by CMSimple / pimped by FIBERI / best with Waterfox @ Desktop

FIBERI - Fisch(erei) Beratung Ritter 2003 - 2018
Nicht-pflicht. Inhalte ohne Gewähr!
Alle Rechte vorbehalten!
fiberi.de