FIBERI - Fisch(erei) Beratung Ritter 2018




Thema
Menü

FIBERI - Fisch(erei) Beratung Ritter 2018

Alle nicht-pflichtigen Inhalte dieser Internet-Präsenz sind unverbindlich und ohne Gewähr!  (weitere INFO!)

Tierschutz ist kein Tier-Schutz!

SUCHWORT: TIERSCHUTZ

 

Vorbehaltlich weiterer Erkenntnis kommen wir bei der Betrachtung des "Tierschutzes", im Besonderen unter Bezugnahme auf geschichtliche und aktuelle psychosoziale Phänomene zu dem Ergebnis, daß der "Tierschutz" nicht dem Schutze des Tieres dient, sondern dem staatlich zu gewährleistenden Verrohungsschutz und dem staatlichen und/oder gesellschaftlichen, sowie ggf. einem individuellen Narzissmus (dieses bereits exzessiv schon seit der nationalsozialistischen Institutionalisierung!).

Das "Tierschutzgesetz" ist de facto kein Gesetz zum Schutze der Tiere, sondern eine primär das grundgesetzlich kodifizierte Persönlichkeitsrecht einschränkende Ordnung, welche den eigennützigen Gebrauch und Verbrauch von Tieren regelt, aber jegliche individuelle (normdivergente) Willkür ausschließt.

Bemessen an dem Phänomen, daß es keinen tatsächlichen Kinderschutz geben kann, mindestens solange kindliche Persönlichkeitsrechte, im Besonderen, aber nicht ausschließlich das der körperlichen Unversehrtheit, verfassungswidrig ideologischen Exzessen der Eltern unterstellt sind (§1631d BGB), ist auch nicht davon auszugehen, daß ein Tier, welches in einer anthropozentrischen Gesellschaft stets nachrangig, bzw. minderwertig bemessen wird, einen tatsächlich philosophisch begründeten und durch den Staat garantierten Schutz vor dem Menschen (!) erfahren kann.



Alle Rechte vorbehalten!

FIBERI - Fisch(erei) Beratung Ritter 2018
Inhalt
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
powered by CMSimple / pimped by FIBERI / best with Waterfox @ Desktop

FIBERI - Fisch(erei) Beratung Ritter 2003 - 2018
Nicht-pflicht. Inhalte ohne Gewähr!
Alle Rechte vorbehalten!
fiberi.de